Neue Pflege-Broschüre

„Zeit im Quartier – Gemeinsam Lebensqualität vor Ort gestalten“

Das brandenburgische Sozialministerium hat eine neue Broschüre mit dem Titel „Zeit im Quartier – Gemeinsam Lebensqualität vor Ort gestalten“ veröffentlicht. „Schon mit kleinen Maßnahmen können Orte so gestaltet werden, dass ältere Menschen länger in ihrem vertrautem Wohnumfeld leben können. Die  mehr…

Aktionstag Pflegende Angehörige

Zeit nehmen: Neue Broschüre informiert über Unterstützungsangebote in der häuslichen Pflege

  In Brandenburg wird fast die Hälfte aller Pflegebedürftigen zu Hause allein von Angehörigen versorgt. Vor dem bundesweiten „Aktionstag Pflegende Angehörige“ (jährlich am 8. September) hat das Sozialministerium die neue Broschüre „Zeit nehmen“ veröffentlicht, die über Entlastungsmöglichkeiten für Pflegebedürftige und  mehr…

„ Meine Mutter wohnt jetzt bei uns!“

Wenn die Eltern pflege- und betreuungsbedürftig werden, kommen auf die Kinder Aufgaben zu, auf die Sie in der Regel nicht vorbereitet wurden. Um Konflikten vorzubeugen, lohnt es sich immer beide Seiten in der Situation zu betrachten. Wie es gelingen kann  mehr…

MeSiB – Mehr Sicherheit und Schutz für die häusliche Beatmungspflege

Forschungsprojekt MeSiB stellt Patienten und Pflegende in den Mittelpunkt

Im Forschungsprojekt „Mehr Sicherheit für die häusliche Beatmungspflege (MeSiB)“ wird ein umfassendes Sicherheits- und Schutzkonzept für Patienten, informell Pflegende und professionell Pflegende (Fachpflege) in der Heimbeatmung entwickelt. Gefördert wird das Verbundprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). In den  mehr…

Entlastungsbetrag: Pflegebedürftige schöpfen Leistungen nicht aus

Pflegebedürftige in häuslicher Pflege mit einem Pflegegrad von 1 bis 5 haben zusätzlich zu ihren Pflegeleistungen Anspruch auf einen zweckgebundenen Betrag in Höhe von 125 Euro pro Monat. Dennoch hat im laufenden Jahr 2017 nur rund die Hälfte der zu  mehr…

ver.di sieht dringenden Handlungsbedarf für die Intensivpflege

„Nichts ist gut in der Intensivpflege“, kritisiert Sylvia Bühler, Bundesvorstandsmitglied der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) anlässlich der am Dienstag durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) präsentierten Studie zur Personalsituation in der Intensivpflege. Aus den Berichten der Beschäftigten und den ver.di vorliegenden Gefährdungsanzeigen  mehr…

Ab Januar gibt es mehr Geld für Pflegehaushalte

CareIO Pflegeportal kalkuliert centgenau die Ansprüche aus der Pflegeversicherung

Gruppe der Anspruchsberechtigten steigt um etwa 20 Prozent: weitere 500 000 Menschen haben ab 1.1.2017 Anspruch auf Pflegegrad 1. Ab Januar 2017 erhalten Pflegebedürftige mehr Geld von der Pflegekasse. Durch Möglichkeiten der sogenannten Umwidmung aus verschiedenen Leistungsgrundlagen, ergeben sich ab dem  mehr…

Sechster Pflegebericht im Kabinett: Große Fortschritte in der Pflege

Bessere Betreuung, mehr Pflegekräfte, weniger Bürokratie.

Was sich in den vergangenen Jahren getan hat, steht im Sechsten Pflegebericht. Bundesgesundheitsminister Gröhe hat ihn im Kabinett vorgestellt. Die Leistungen in der Pflege wurden deutlich ausgebaut. Sie sind heute besser an den Bedürfnissen und Wünschen der Pflegebedürftigen und ihrer  mehr…

Gegenäußerung der Bundesregierung zu den Empfehlungen des Bundesrats zum PSG III

Der Bundesrat hat im September 2016 seine Stellungnahme zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung (Drittes Pflegestärkungsgesetz – PSG III) abgegeben. Die Gegenäußerung der Bundesregierung liegt nun vor. Für unseren Bereich sind insbesondere die Ziff. 10, 11,12  mehr…

Bundesrat rügt Regelungen im Pflegegesetz (Quelle hib 14.102016)

Das dritte Pflegestärkungsgesetz (PSG III) der Bundesregierung muss nach Ansicht des Bundesrates an zentralen Stellen verändert werden. So seien die geplanten Änderungen und Leistungsausweitungen mit erheblichen Mehrausgaben für die Kommunen als Träger der Sozialhilfe verbunden, heißt es in der Stellungnahme  mehr…