Hörbehinderte beim Zahnarzt

MundschutzMit Frage Kopie

Judit Nothdurft Consulting (JNC) unterrichtet den Umgang mit Hörbehinderten, speziell für Zahnärzte und Zahnarzthelferinnen.

Seit 2011 bietet die JNC Seminare, speziell auch für Zahnärzte, um den Umgang und die Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen Patienten zu erlernen. Die Teilnehmer erhalten detaillierte praxisrelevante Informationen über die Kommunikation in Lautsprache und in Gebärdensprache mit Schwerhörigen, CI-Trägern  mehr…

MeSiB – Mehr Sicherheit und Schutz für die häusliche Beatmungspflege

Forschungsprojekt MeSiB stellt Patienten und Pflegende in den Mittelpunkt

Im Forschungsprojekt „Mehr Sicherheit für die häusliche Beatmungspflege (MeSiB)“ wird ein umfassendes Sicherheits- und Schutzkonzept für Patienten, informell Pflegende und professionell Pflegende (Fachpflege) in der Heimbeatmung entwickelt. Gefördert wird das Verbundprojekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). In den  mehr…

IPF-Faltblätter: neue Patienteninformationen zur Gesundheitsvorsorge

IPF

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) hat vier Faltblätter mit aktuellen Informationen neu aufgelegt. Damit reagiert das IPF auf Entwicklungen im Gesundheitswesen: Seit Beginn des Jahres 2017 wurden auf Beschluss des G-BA einige Labortests zur Gesundheitsvorsorge bei Darmkrebs und  mehr…

Medikamente im Sommer richtig dosieren

Gerade in den Hochsommermonaten ist jede flüssige Erfrischung willkommen. Wer jedoch auf Medikamente angewiesen ist, muss auf den individuellen Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten. Trinken Patienten zu viel oder zu wenig, kann die Wirksamkeit der üblichen Dosis sich verändern. Das IPF  mehr…

Entlastungsbetrag: Pflegebedürftige schöpfen Leistungen nicht aus

Pflegebedürftige in häuslicher Pflege mit einem Pflegegrad von 1 bis 5 haben zusätzlich zu ihren Pflegeleistungen Anspruch auf einen zweckgebundenen Betrag in Höhe von 125 Euro pro Monat. Dennoch hat im laufenden Jahr 2017 nur rund die Hälfte der zu  mehr…

ver.di sieht dringenden Handlungsbedarf für die Intensivpflege

„Nichts ist gut in der Intensivpflege“, kritisiert Sylvia Bühler, Bundesvorstandsmitglied der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) anlässlich der am Dienstag durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) präsentierten Studie zur Personalsituation in der Intensivpflege. Aus den Berichten der Beschäftigten und den ver.di vorliegenden Gefährdungsanzeigen  mehr…

Erfolg nach Protest

IMG_8468 Kopie

Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zahlt endlich seine Rechnungen 

Rechnungen für die Assistenz von Schwerbehinderten im Krankenhaus wurden von Verantwortlichen des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg über einen längeren Zeitraum nicht bezahlt. Bis der Protest erfolgte. Weil die Verantwortlichen des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg Rechnungen für die Assistenz von Schwerbehinderten im Krankenhaus über  mehr…

Global Cannabis bringt die Apps CannaMed und CannaLife auf den Markt

Global Cannabis Applications Corp., ein führender Entwickler innovativer Smartphone-Anwendungen für die Cannabisbranche, gibt die Einführung von zwei Applikationen für medizinisches Cannabis für den internationalen Markt für medizinisches Cannabis bekannt. Anfang Juli 2017 wird GCAC mit den Citizen Green-Produkten CannaMed und  mehr…

Schleppen war gestern – die Online Supermärkte

shopping-cart-728430_1280 Kopie

Wer kein Auto hat kennt die Situation: Der Wocheneinkauf steht an und keiner aus der Familie oder dem Freundeskreis hat Zeit. Dann ist schwer schleppen angesagt und auch wenn der Supermarkt gleich um die Ecke ist, wollen Getränke, Katzenstreu und  mehr…

Inkontinenz in den Wechseljahren: Harnwegsinfektion abklären

xyx

Die Blase drückt, die Toilette ist nah, aber nein … wieder sind ein paar Tropfen zu früh abgegangen. Harninkontinenz ist ein Tabuthema – wer seine Blase nicht kontrollieren kann, schweigt lieber. Häufig betrifft die Blasenschwäche Frauen in den Wechseljahren. Studienergebnisse  mehr…